News

Hexereien beim 20. Eßlinger Maibaumfest

Bei diesem wunderbaren Outdoor-Event mussten Rosine Rabenfuss, RaRa und ich unsere Wind- und Wetterfestigkeit unter Beweis stellen. Doch das zauberhafte Mithexen von Klein (ganz vorne mit dabei) und Groß (etwas versteckter im Hintergrund) ließ uns ganz warm um unsere Herzen werden.

Und der Tee danach sowie die köstlichen Kuchen und Torten (16 verschiedene Sorten!!), die vom Kulturfleckerl-Team mit viel Liebe gebacken worden waren, haben auch geholfen. 😉
Danke für den schönen Sonntag Nachmittag! Es hat Riesenspaß gemacht und wir kommen gerne wieder.

Was machen Autorinnen auf der LBM?

Jetzt hat es doch etwas länger gedauert, bis ich ein paar Eindrücke von der Leipziger Buchmesse mit euch teilen kann. Zur Erinnerung: Dieses Jahr haben mich meine lieben Autorinnen-Kolleginnen Christine Auer, Julia Wagner und Ruth Byrne begleitet. Voller Vorfreude (und ein klein wenig aufgeregt) posieren wir hier (v.l.n.r.) vor dem Messezentrum mit der imposanten Glaskuppelhalle.
Los geht´s!

Leipzig_Messe_HP

Ein Fixtermin (das dritte Jahr in Folge) war für mich das Treffen mit meiner Lektorin Lena Anlauf vom kunstanstifter verlag. Gemeinsam tüftelten wir an Textstellen für das nächste Buch und verpassten ihnen den letzten Schliff. Außerdem bekam ich das erste Storyboard zu Gesicht. 😀
Danach ging es weiter mit Verlagsprogrammrecherche, um für andere Buchprojekte ein geeignetes „Zuhause“ zu finden. Wir genossen einige Lesungen, allen voran eine sehr berührende, aber auch witzige von der großartigen Jutta Treiber.

Weitere Highlights waren (Fotos s.u.):

  • die Verleihung des ajv medienpreises, bei der wir Janet Cernohuby von Janets Meinung & Das Bücherkarussell (in unserer Mitte) die Daumen drückten (großes Bild),
  • die Teilnahme an der Leipziger AutorInnen-Runde mit vielen spannenden Gesprächen und Infos (kleines Bild r.o.),
  • der gemütliche Plauderabend mit den Fantasy-Kolleginnen Rebecca Andel und Nana Chiu (kleines Bild r.u./v.l.n.r.s: Ruth Anne Byrne, Sabi Kasper, Christian Nestelberger, Nana Chiu, Rebecca Andel, Julia Wagner, Christine Auer).

 

 

Danke euch allen für die wundervollen Tage in Leipzig!

Kreative Hexerei

Diese Woche habe ich an einem ganz besonderen Ort gelesen: im Gemeinschaftsatelier am Areal von St. Gabriel, das erst im März seine Pforten geöffnet hat. Eine kleine, aber sehr feine Runde hat Rosine Rabenfuss, RaRa und mich tatkräftig beim Zurückzaubern ins Hexenland unterstützt. Und natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, gleich beim „Beste-Hexe-Test-Turnier“ vorbeizuschauen.

Vielen Dank an Marianne Mairhofer für die Einladung – ich komme gerne wieder!

Huch, huch, Hexenbuch!

Da staunten wir nicht schlecht, als wir bei Hugendubel in Leipzig schmökerten und zwischen all den supertollen Bilderbüchern das Hexenbuch hervorlinste.
Besonders cool: Es stand (Buch)Rücken an (Buch)Rücken mit Ursula Poznanskis „Die allerbeste Prinzessin“! Wow!

 

 

Leipzig – Wiedersehen macht Freude!

Mit Leipzig und vor allem der Leipziger Buchmesse verbinde ich einen Gefühlsmix aus (Vor)Freude, Aufregung und Glück, weil dort vor 2 Jahren Suse Thierfelder vom kunstanstifter verlag gesagt hat: „Wir mögen deine Gedichte und möchten gern ein Buch mit dir machen.“

Seither ist viel Unglaubliches und Neues passiert – Leipzig ist ein Fixpunkt geblieben.
Heuer haben mich meine Autorinnenkolleginnen Christine Auer, Ruth Byrne und Julia Wagner begleitet. Von unseren wunderbaren, spannenden, witzigen und intensiven Erlebnissen und Begegnungen werde ich euch in den nächsten Tagen erzählen.
Auf jeden Fall haben wir fuliminant gestartet: am Empfang des HVB (Haupverband des Österreichischen Buchhandels). 😀

LBM19_HVB_Empfang

V.l.n.r. Sabi Kasper, Julia Wagner, Ruth Byrne & Christine Auer

Pst, streng geheim!

Meine Lektorin und ich arbeiten bereits an den Texten für das nächste Buch. Mehr wird allerdings noch nicht verraten, außer: Es ist ein unglaublich schönes Gefühl zu erleben, wie aus den – in meinem Fall wieder gereimten – Worten ein wunderbares Bilderbuch gezaubert wird! 😀

Hokus Pokus Rosinibus

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, hätte ich gerne, dass jede Woche so beginnt wie diese!
Am Montag waren die kleine Hexe Rosine, ihr Rabe und ich zu Besuch in Rogatsboden. Im Gepäck hatten wir das Hexenbuch und (auf Extra-Wunsch der Kinder) den Zaubergeist Kasimir. Das war eine Wiedersehensfreude mit unseren ehemaligen Zauberlehrlingen!
Es hat so viel Spaß gemacht, wieder einmal gemeinsam zu lachen, zu staunen, verrückte Zaubersprüche zu erfinden und sie gleich auszuprobieren. 😉